Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Geschichte

2004 initiierte Sylvia C. Trächslin das Präventionsprojekt "... & Co". Daraus hervor ging mit einem Kick off im September 2006 das Überregionale Präventionsprogramm Helden, Sündenböcke & Co mit Lehrmittel und DVD, Lehrerfortbildung, Anschlussprogramm sowie Improvisationstheater.

Rolf Trächslin, Künstlername Ralph Jones, war während der Präventionsprogramm-Entwicklung für die Tontechnik, Filmmusik und Komposition des Rollenraps verantwortlich. Er initiierte 2005/2006 das Projekt Wake Up - Think, aus welchem das Projekt Wake Up - The Children Of Today Are Our Leaders Of Tomorrow hervorging. Im Oktober 2006 bat er Sylvia C. Trächslin die administrative, finanzielle und konzeptionelle Projektleitung, Projektträgerschaft und Konzepterarbeitung für sein Projekt 'Informationskampagne' zu übernehmen.

Sylvia C. Trächsln erarbeitete daraufhin das Konzept für eine Info-Website, verfasste Finanzierungsgesuche, und wirkte in Planungssitzungen mit Persönlichkeiten aus dem Kulturbereich, welche im von Rolf Trächslin geplanten Videoclip mitwirken sollten mit.

Aufgrund von Vorkommnissen, welche den Werten von Sylvia C. Trächslin entgegen gesetzt waren, legte sie im Oktober 2007 ihre Aufgaben und Funktionen nieder. Das von ihr für ourchildren-info.net entwickelte Konzept übertrug sie auf die Info-Website holdirhilfe.ch, welche sie Ende November 2007 online stellte, und inzwischen in 9 Sprachen zur Verfügung steht. Anfang September 2016 widmete sie holdirhilfe.ch dem verstorbenen indirekten Impulsgeber Rolf Trächslin (mehr über denselben unter inmemoryofralphjones.ch)

Im September 2016 wurde die im 2008 vorhandene Idee bezüglich der Gründung des Vereins Hol dir Hilfe! reaktivert, und am 16. Februar 2017 der Verein Hol dir Hilfe! gegründet.

Die Website holdirhilfe.org, in welche im Jahr 2017 die Info-Website holdirhilfe.ch integriert wurde, bietet nun auch Erwachsenen Informationen zu jenen Aspekten, welche die Würde des Menschen verletzen und beeinträchtigen können, nämlich:
verschiedene Gewaltformen (inklusive emotionale Erpressung, vergiftete Kindheit) sowie häusliche Gewalt, Folgen von Gewalt (auch auf Abhängigkeit, Co-Abhängigkeit wird eingegangen).
Auf dieser Website werden weiter Informationen bezüglich der Grundrechte gemäss Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Hilfe holen und Beratungsstellen sowie Neuorientierung,
helfen wollen,   Literatur sowie zum Verein und dessen Veranstaltungen vermittelt.